Hitzefrei … unter der Dusche

Wenn das Thermometer jenseits der 30 Grad Marke klettert, neigen wir schnell dazu, nach Abkühlung zu lechzen. Der Griff zur eiskalten Limo ist dann ebenso verlockend wie eine eiskalte Dusche. Beides ist allerdings auch bei großer Hitze nicht unbedingt ratsam.

Eiskaltes erhöht die Körperwärme

Denn Eiskaltes verschafft zwar eine spontane Erfrischung, belastet den Körper aber deutlich mehr als Warmes. Der Organismus muss viel Energie aufbringen, um die Temperatur zu regulieren. Als Folge schwitzen wir noch mehr. Deshalb raten Mediziner eher zu lauwarmen Tees und Duschen.

Zurück zur Übersicht